Foto von Brett Jordan auf Unsplash

Es scheint unwahrscheinlich, dass sich eine Gruppe von Social-Media-Nutzern zusammenschließen und großen Hedgefonds an der Börse Milliardenverluste einbringen könnten. Doch genau das ist passiert und das Ereignis hat die gesamte Börsenwelt erschüttert.

Was ist passiert?

Das Phänomen ereignete sich am Anfang des Jahres 2021, nachdem eine Gruppe von Kleinanlegern der Reddit-Community r/wallstreetbets sich zu einem Kauf der Aktie GameStop Corp. entschieden hatten. Der plötzliche Anstieg des Interesses bewirkte, dass der Kurs der GameStop Corp.-Aktie stark in die Höhe ging: Während der Wert zu Beginn noch bei knapp 20 Dollar lag, erreichte er anschließend an einem Punkt rund 480 Dollar.

Hedgefonds verlieren Milliarden

Viele Hedgefonds hatten vor dem Anstieg darauf gewettet, dass der Kurs fallen würde. Nachdem die Reddit-Gruppe und andere Investoren die Aktie gekauft hatten, machten diese Hedgefonds starke Verluste in Milliardenhöhe.

Das Hedgefond Melvin Capital, das seinen Sitz in New York hat, verlor im Januar 53 %. Laut Bloomberg gehörten sogar 460 Millionen Dollar davon dem Gründer des Hedgefonds, Gabriel Plotkin, persönlich.

Foto von Michael Förtsch auf Unsplash

Kann man auf den Fall einer Aktie wetten?

Beim traditionellen Kauf einer Aktie wird auf einen Anstieg des Kurses gehofft, um sie anschließend wieder verkaufen zu können. Bei sogenannten Leerkäufen, auch Shortselling, hoffen Trader aber hingegen auf den Fall eines Aktienkurses und spekulieren darauf. Tritt dieser Fall dann tatsächlich ein, erzielen sie oft enorme Gewinne.

Doch im Fall GameStop war es genau umgekehrt und viele große Hedgefonds litten stark als die GameStop-Aktie plötzlich in die Höhe schoss. Ein solches Phänomen nennt man auch einen Shortsqueeze.

Zwar wird die Börse von großen Händlern dominiert, doch es ist auch für kleinere Anleger möglich, relativ leicht Aktien zu kaufen oder auf den Fall eines Aktienkurses zu wetten. Für Kleinanleger ist es also relativ einfach, einzusteigen. Eine der einfachsten Optionen, selbst Leerkäufe durchzuführen, ist durch CFDs, auch als Differenzkontrakt bekannt. CFDs können über Trading-Plattformen wie MT 4 sogar auf dem Fremdwährungsmarkt gehandelt werden. Sie machen es möglich, auf den Kursverlauf einer Währung zu spekulieren. Auch möglich sind Futures oder Put-Optionen, die den Aktienhandel zu einem späteren Zeitpunkt festlegen können.

Ein Kursanstieg von 800 %

Oft entsteht bei einer solchen Trendwelle eine Kettenreaktion. Eins führt zum anderen und schon können dramatische Kursänderungen und Gewinne bzw. Verluste in Milliardenhöhe beobachtet werden. Es wurde nach dem Fall GameStop sogar überlegt, ob es auch möglich wäre, den Kurs von Silber-Aktien auf diese Art und Weise zu beeinflussen.

Leave a Reply